Die Familie ist das Erste, was uns prägt und das Ergebnis daraus, ist so vielfältig, wie die Menschen, die in ihr leben.

 

Gerade diese Vielfältigkeit kann auch ein hohes Konfliktpotenzial mit sich bringen, wenn ergänzend dazu, noch unsere alten Bilder ins Spiel kommen.

Dann können auch banale Alltagssituationen in der Familie emotional eskalieren und vielleicht haben Sie als Beteiligter im Nachhinein das Gefühl, das sie diese Situation aus ihrer Kindheit kennen. Häufig zeigt sich zeitversetzt das Gefühl, dass nicht Sie als erwachsene Person gehandelt haben.

 

Die gute Nachricht dabei ist, dass dieser Teil in Ihnen , der sich da verletzt fühlt, ein durchaus positiver Aspekt ihres Leben sein kann. Dafür braucht er allerdings die angemessene Zuwendung von Ihnen.

 

Bei der Beratung auf der Familienebene beleuchten wir gemeinsam die Aspekte in ihrem Leben bezugnehmend auf Ihre Position, die sie in Ihrer Gegenwartsfamilie einnehmen und auch die möglichen Blickwinkel ihrer Angehörigen.

Aus diesem Grund ist es nicht zwingend notwnedig, dass alle "Beteiligten" zur Beratung erscheinen.